2018 stellte Tudor auf der Baselworld die, neben der Black Bay 58, wohl beliebteste und bekannteste Uhr der aktuellen Kollektion vor – die Black Bay GMT „Pepsi“ mit der Referenz 79830RB.
Damit setzte die Marke ihre unverkennbare Black Bay Reihe in eindrucksvoller Manier fort und erschuf nicht weniger als einen ebenbürtigen Konkurrenten zur Rolex GMT Master II, eines der Flaggschiffe des großen Mutterkonzerns.

Gehäuse, Glas, Zifferblatt, Lünette und Zeiger

Tudor verwendet das typische Black Bay Gehäuse mit einem Durchmesser von 41mm.
Aufgrund der Bauhöhe von 15mm und des lug-to-lug (Anstoß – Anstoß) von 50mm trägt sich die Uhr etwas größer als man es bei 41mm Durchmesser erwarten würde. Dennoch wirkt die Tudor optisch an dünnen wie auch muskulösen Handgelenken elegant und sportlich. Mit den oberhalb satinierten Bandanstößen ist der Kontrast zu den hochglanzpolierten Gehäuseflanken wie gewohnt perfekt.

Der rote GMT Zeiger setzt sich gekonnt von dem schwarzen Zifferblatt ab, was farblich nicht nur gut aussieht, sondern auch für eine sehr gute Ablesbarkeit der zweiten Zeitzone sorgt.

Das optische Highlight ist zweifelsohne das „Pepsi“ Inlay, obwohl dieses von der Farbgebung, nämlich schwarz/rot, und auch vom Druck der Zahlen, eher an das Coke Inlay der fünfstelligen Rolex GMT Master II erinnert. Das Inlay besteht aus Aluminium, wodurch es leider sehr anfällig für Kratzer ist. Dafür erhält man dieses preiswert direkt beim Konzi im Austausch gegen das Defekte. Oder man greift zu einem der unzähligen und günstigen Aftermarket Inserts. Den Wechsel sollte man allerdings unbedingt von einem Fachmann durchführen lassen.

Die Lünette ist, wie für eine GMT üblich, beidseitig drehbar, wodurch eine dritte Zeitzone angezeigt werden kann. Jeder Klick rastet sauber ein und kann dank der Riffelung des äußeren Rand ohne großen Aufwand gedreht werden. Beim Glas bleibt Tudor ebenfalls dem Stil der übrigen Black Bay Modellen treu und verwendet ein einseitig entspiegeltes, gewölbtes Saphirglas. In Verbindung mit dem Alu-Inlay verleiht dies der Uhr einen leichten Vintage Flair. 


Tudor black bay lumenshot

Im Gegensatz zu den meisten anderen Black Bay Modellen bietet die GMT auch ein Tagesdatum bei 3 Uhr. Die typischen “Snowflake” Zeiger und Indexe des Zifferblatts sind messerscharf und hervorragend verarbeitet. Die Uhrzeit ist dank der grünen Superluminova Leuchtmasse C1 (grün) auch bei Dunkelheit exzellent ablesbar.

Das Manufakturwerk Kaliber MT5652

Das M5652 Kaliber ist das erste Tudor Manufakturkaliber mit GMT-Funktion und wurde 2018 zum Release der Tudor Black Bay GMT 79830RB vorgestellt. Denn seit 1969 wurden auch hier ETA-Automatikwerke verbaut.

Der Stundenzeiger ist unabhängig zum GMT-, Minuten- und Sekundenzeiger einstellbar. Mit sagenhaften 70 Stunden Gangreserve kann das Tudor Kaliber mit allen anderen, auf dem Markt erhältlichen, Manufakturwerken mithalten. Zudem ist es Chronometer COSC zertifiziert und sollte dir mit einer Ganggenauigkeit von +2/-2 Sekunden dabei helfen nicht mehr zu spät zum Essenn zu kommen.

Das Datenblatt sagt uns, dass Sie mit 28800 BPH, also 4 Hz, eher schwer aus dem Takt zu bringen ist. Dank der 26 verbauten, synthetischen Lagersteine ist der Verschleiß bestmöglich minimiert und auch das Federhauslager bleibt nach längerer Zeit, auch ohne Wartung, unberührt.


Armband und Schließe

Tudor bietet den Kunden die Möglichkeit, beim Armband zwischen drei Varianten zu wählen.
Die Uhr ist am Stahlband, am dunkelroten Lederband oder alternativ am Natoband erhältlich.
Wir haben hier die Ausführung am Lederband vorliegen, weshalb wir uns darauf beschränken.
Wie von Tudor zu erwarten, ist das Band mitsamt Faltschließe sehr hochwertig verarbeitet und trägt sich äußerst komfortabel.
Während die Uhr am Stahlband doch sehr sportlich und wuchtig daherkommt, macht sie am Lederband einen eleganten Eindruck, ohne dabei allzu viel von ihrer sportlichen Ausstrahlung einzubüßen. Somit lässt sie sich zu nahezu allen Outfits, vom Anzug bis hin zur Jogginghose, gut tragen und wirkt niemals unpassend.
Natürlich ist und bleibt die Wahl des Bandes aber Geschmackssache.

Tudor Black Bay Schließe
Schließe & Band

Fazit

Tudor präsentiert mit der Black Bay GMT eine herausragende Uhr, die viel mehr als nur eine Alternative zur Rolex GMT Master 2, die auf dem Markt selbst in der fünfstelligen Referenz knapp das Dreifache kostet (von der sechsstelligen Referenz ganz zu schweigen), darstellt.

Die Uhr kann durchaus als ebenbürtig angesehen werden, sowohl in der Optik und Haptik als auch in der Technik. Tudor überzeugt hier mit einem zeitgemäßen Manufakturkaliber.

Mit großem Dank und in Kooperation mit

Fachkenntnis – individuelle Beratung – Flexibilität – höchste Qualität!